Neue Blogredaktionsgruppe

Liebe Bloglesende!

Nach 18 Monaten aktiver Tätigkeit verabschiedet sich die „erste und nunmehr alte“ Blogredaktionsgruppe dieses Blogs, bestehend aus Walter Starek (Juvivo), Michaela Anderle (wienXtra medienzentrum) , Ewald Hauft (KF aktiv) , Monika Morawetz (RdK) und Manfred Haring (Kiddy&Co) und haben in einer gemeinsamen Sitzung am 12. April 2019 das bestehende Wissen den neuen Mitgliedern übergeben.
An dieser Stelle möchte ich sehr herzlich allen für ihr Engagement in den letzten Monaten danken. Der gute Aufbau des Blogs ist mit eurer Hilfe wunderbar gelungen!

Nun ist eine neue Gruppe dran, einlangende Blogbeiträge zu redigieren und diesen Blog weiterzuentwickeln.

Hier ihre Ideen und Zugänge zum Thema Medienarbeit/Medienblog:

Ilija Kugler, Verein Balu&Du

“Jugendliche leben in verschiedenen Räumen, realen und virtuellen. Medien sind daher ein fixer Bestandteil der Lebenswelt von jungen Menschen. Dies birgt ein ungeheures Potential, welches mithilfe der Jugendarbeit geweckt werden kann! Kreative Ansätze, Methoden und Ideen müssen ausgetauscht und ausprobiert werden. Genau an dieser Stelle soll der Blog ansetzen. Daher freut es mich persönlich, Teil des engagierten Redaktionsteams zu sein, um den Austausch zwischen den Kollegen und Kolleginnen zu fördern und anzuregen.”

Andreas Neidl, Bahnfrei – Verein zur Förderung innovativer Jugendarbeit im Stadtteil

“Mit der Digitalisierung erleben wir einen historischen Umbruch, der sich mittlerweile auf alle Lebensbereiche erstreckt. Jugendarbeit digital zu denken und methodisch weiterentwickeln, ist eine unserer aktuell größten Herausforderungen. Dabei sollten wir uns, denke ich, von den oft genannten Gefahren im Netz nicht verunsichern lassen, sondern vielmehr die Potentiale der digitalen Welt erkennen und ausschöpfen. Nachdem unsere Jugendlichen bereits als “digital natives” aufwachsen, eröffnet sich hier außerdem wie bei kaum einem anderen Themenfeld die Chance, von Jugendlichen getragene Projekte und Aktionen auf die Beine zu stellen, wo sie ihre Skills gebrauchen, weitergeben und erweitern können.”

Christian Lengyel, Verein Back Bone

“Mein Interesse für “Neue Medien” zeigt sich nicht nur privat, auch in der Arbeit fühle ich mich für den Social Media Auftritt mitverantwortlich und bin dabei interessiert neue Dinge auszuprobieren. Das Medienkonsumverhalten der Jugendlichen macht die Auseinandersetzung in der Jugendarbeit mit Social Media und Co. meiner Meinung nach unumgänglich und stellt einen wichtigen Bestandteil der Arbeit dar.”

Hannes Heller, wienXtra medienzentrum

„Kinder und Jugendliche wachsen heute in einer Welt auf, die sich aufgrund der zunehmenden Digitalisierung stark verändert.  Dass sich die außerschulische Kinder – und Jugendarbeit nicht nur mit den Chancen und Risiken dieser Entwicklung beschäftigt, sondern auch der Frage nachgeht, was Kinder und Jugendliche benötigen, um einen selbstbestimmten und reflektierten Umgang mit Medien zu entwickeln, ist aus meiner Sicht besonders wichtig.  Die vielen Blog-Beiträge am Medien.Kompetenz.Ja Blog zeigen, dass es in Wien nicht nur viele innovative und spannende Ansätze und Projekte gibt, sondern auch ein Bewusstsein entsteht, dass es wichtig ist, dieses wertvolle Wissen zu teilen, um voneinander zu lernen. Als neues Redaktionsmitglied hoffe ich, dass ich dazu beitragen kann, dass dieses Wissen weiterhin wächst. Da, aus eigener Erfahrung, die großen Aha-Erlebnisse oft aus kleinen Projekten oder Situationen des Scheiterns entstehen, ist es mir ein Anliegen, dass neben der Beschreibung von Leuchtturmprojekten auch diese wichtigen Erfahrungen im Medien.Kompentenz.Ja Blog ihren Platz finden können.“

Sophia Walcher-Eichinger, Zeit!Raum – Verein für soziokulturelle Arbeit

„Menschen machen sich durch Medien wahrnehmbar, möchten etwas ausdrücken, vermitteln und sich verbinden. Viele Kinder lieben es sich auszudrücken. Produktion und Nutzung von Medien insbesondere von Kindern und Jugendlichen zeigen uns die Veränderung des Menschen und des Menschenbildes in unserer Gesellschaft auf. Der selbstverständliche Umgang mit Medien durch Kinder macht dies auch zu einem wichtigen Arbeitsinhalt in der Jugendarbeit. Medien, deren Nutzung und deren Auswirkungen sind bedeutende Themen in unserem Arbeitsfeld, sei es in Gesprächen mit Kindern und Jugendlichen, oder als wichtiges Werkzeug zur Wissensvermittlung, zum Beziehungsaufbau und zur Förderung des Selbstausdrucks. Auch der Medienkompetenzblog ist so ein Werkzeug, um medienpädagogische Prozesse sichtbar zu machen, lebendige Methoden anzuregen, Ideen zu vermitteln und auch die Menschen der Wiener Kinder- und Jugendarbeit zu verbinden. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit!“

Auch ich, als Verantwortliche der MA 13 Fachbereich Jugend, blicke voll Vorfreude auf ein gutes Zusammenarbeiten. Wir freuen uns alle gemeinsam auf neue Beiträge rund um das Thema Medienkompetenz!

Beste Grüße,
Christina Pantucek-Eisenbacher (f. d. Redaktionsgruppe)

ta.vg1567412214.neiw1567412214@rehc1567412214abnes1567412214ie-ke1567412214cutna1567412214p.ani1567412214tsirh1567412214c1567412214, Fachreferentin, MA 13 Fachbereich Jugend

1+

Stadt Wien MA13

wienXtra Nach oben ↑