Lang lang ist es her – Erinnerungen an den Anfang

Im Jahr 1999 einer Zeit wo Computer noch graue Kisten mit kleinen Bildschirmen waren, und das Internet gerade dabei war in private Haushalte einzuziehen, wurde uns klar, dass wir –  die Kinderfreunde – uns überlegen sollten, auch in diesem Bereich ein Angebot für Kinder zu setzen. Es zeichnete sich ab, dass sich für weniger privilegierte Kinder Chancen auftaten, die andere Kinder nicht hatten.

Durch private Kontakte nach Deutschland wo es bereits an einer Fachhochschule ein sogenanntes „Computer Clubhouse, kurz CCV“ gab, konnten wir uns den nötigen Input holen, um auch in Wien mit dem CCV zu starten. So entstand das erste CCV in der Lechnerstraße 2-4/4 im 3. Bezirk.

Begonnen hatten wir mit ausgemusterten PCs, die wir geschenkt bekamen und man kann sich vorstellen, dass die PCs etwas langsamer waren als heute. Mein erstes Team bestand aus jungen StudentInnen die topmotiviert und selbst richtige PC Freaks waren.

Nach der Eröffnung im September 2000 kamen im Schnitt 12 – 15 junge BesucherInnen um die PCs mit Spielen, Internet und auch schon damals die ersten Digitalkameras zu nutzen. Ständig war es notwendig Geräte neu aufzusetzen und Teile auszutauschen. Auch unsere MitarbeiterInnen lernten dabei viel.

Neben dem offenen Betrieb zwei Mal in der Woche setzten wir spezielle Angebote in den Schulferien innerhalb der verschiedenen Ferienspiele von wienXtra.

Ein ganz besonderes Projekt führten wir 2002 durch. Mit einer 2. Klasse der angrenzenden Volksschule in der Dietrichgasse konnten wir ein Schuljahr lang ein Medienprojekt durchführen. Dabei ging es um erste Schritte am PC oder darum zu lernen, wie ein PC funktioniert. Es wurde aber auch gespielt und im Internet gesurft. Sogar der ORF besuchte uns mit einem Team von Confetti TV, wo ein kurzer Film entstand.

Immer wieder konnten wir Kooperationen schließen, wie etwa 2008 mit dem Stadtschulrat für Wien und Microsoft. Neben Workshops für Kinder entstand in diesem Jahr auch ein Kinderbuch von Christoph Mauz „Tscho, total vernetzt“. In dem Buch geht es um den sicheren Umgang im Internet und auch das CCV spielt darin eine wichtige Rolle.

Seit einigen Jahren gibt es in Ottakring eine zweites CCV in der Neulerchenfelderstraße 83.

Heute dreht sich in den CCVs natürlich alles um das Internet und Onlinespiele. Das soziale Umfeld und die Bedürfnisse der jungen Besucherinnen haben sich in den Jahren aber kaum verändert. Nach wie vor ist es ganz wichtig, den sicheren Umgang mit PC und Internet zu zeigen, über Risiken und Gefahren im Internet zu sprechen und Kinder am PC und Internet experimentieren zu lassen.

Ewald Hauft, Computerclubhouse Wiener Kinderfreunde

244 total views, 1 views today

11+

Stadt Wien MA13

wienXtra Nach oben ↑