#instafood

Foodblogs gibt es nun schon seit einigen Jahren. Menschen fotografieren ihre Speisen aus vielen verschiedenen Perspektiven, bestücken die Beschreibung mit allerhand Hashtags und bauen sich dadurch manchmal sogar große Followerzahlen auf der ganzen Welt auf.
Um diese Welt näher kennenzulernen haben 13 Mädchen und 23 Burschen gemeinsam mit Streetwork Wieden das Projekt „#instafood“ ins Leben gerufen. Im Rahmen des Jahresschwerpunkts „Medien. Kompetenz. JA“ der MA13 wurde ein Instagram Account erstellt, auf dem die selbstgemachten Speisen und ihre Zutaten publiziert wurden. Somit wurde den Jugendlichen und dem Rest der Welt die Möglichkeit geboten, die Gerichte zu Hause nach zu kochen. Jeden Donnerstag von 17 bis 20 Uhr wurde in den Clubräumlichkeiten gemeinsam gekocht. Anschließend wurden die Gerichte fotografisch in Szene gesetzt, ein paar moderne optische Verfeinerungen für den Wiedererkennungswert hinzugefügt und so ist der Foodblog der Jugendlichen unter x.street_food.x auf Instagram zu finden.

InstafoodZiel war es eine Auseinandersetzung mit Fotografie und dem sozialen Medium „Instagram“ zu fördern. Dabei ging es ebenso darum, eine Reflexion des eigenen Social Media Konsums anzuregen. Den Jugendlichen bereitete es großen Spaß, ihre Kompetenzen im Bereich der Mediennutzung zu erweitern. Konkret ging es darum Speisen zuzubereiten, appetitlich anzurichten, zu fotografieren und anschließend auf die Plattform hochzuladen.
Einerseits konnte durch dieses Projekt die Selbstwirksamkeit der Jugendlichen gefördert werden, indem sie ihre „Werke“ einem breiten Publikum präsentieren konnten, andererseits wurde mit den Jugendlichen ihr eigener Konsum von sozialen Medien reflektiert sowie auf Gefahren im Internet hingewiesen und den Jugendlichen das Werkzeug in die Hand gegeben sich im Internet sicher bewegen zu können.

Text und Kontakt: Streetwork Wieden, Verein Rettet das Kind

ta.ne1547841130iw-kd1547841130r@ned1547841130eiw.k1547841130rowte1547841130erts1547841130

35 total views, 2 views today

1+

Stadt Wien MA13

wienXtra Nach oben ↑